†  


Darf ich mich kurz vorstellen:

Als ich 1990 in den Ruhestand ging, suchte ich nach einer sinnvollen Tätigkeit. Was mir eingefallen ist, können Sie auf den folgenden Seiten sehen und bewundern!

Ein guter Einstieg in meine künstlerische Laufbahn war ein Seidenmalkurs bei der VHS. Es folgten viele Kurse mit unterschiedlichen Inhalten, Themen und auch Techniken. Ich lernte viele interessante Menschen kennen und ich langweilte mich seither keinen einzigen Tag!

Seit einiger Zeit hält mich mein Computer mit seinen vielen Möglichkeiten und Wissensgebieten gefangen. Er verlangt mir einige Gehirnakrobatik ab, aber beim Malen kann ich mich wieder entspannen.

Ich möchte allen Menschen, die aus dem aktiven Arbeitsleben ausscheiden, Mut machen. Man bleibt ein Leben lang jung genug, um etwas Neues anzufangen.

Viel Spaß mit einer kleinen Auswahl meiner Bilder.

Über Kommentare, Anregungen oder ein kleines Grüßle im Gästebuch würde ich mich sehr freuen.

Eure Ursula
Liebe Besucherin, lieber Besucher,

diese Webseite zeigt Bilder aus der etwa zehnjährigen Schaffenszeit meiner Mutter Ursula Holly. Sie war geradezu besessen von Farben und Motiven, von immer neuen Materialien und Techniken. 2008 kam diese kreative Phase zu einem jähen Ende, als die Folgen eines Schlaganfalls sie vor völlig neue Herausforderungen stellte. Sie meisterte diese über Jahre hinweg beharrlich und ohne zu jammern. Malen konnte sie jedoch nicht mehr.

Die Webseite mit ihrem Werk wurde ursprünglich von ihrem Bruder in liebevoller Detailarbeit erstellt. Später ergänzte sie das Eine oder Andere selbst. Die letzte Aktualisierung wurde am 24.08.09 registriert. Ich habe die Seiten übernommen, damit wenigstens ihre Bilder bleiben, wie sie immer waren, während so viel anderes sich veränderte. Am Design der Seiten habe ich deshalb nur das Nötigste angepasst.

Zwei oder drei Links funktionieren nicht, weil die dazugehörigen Dateien fehlen. Vielleicht finde ich sie noch in den Tiefen der Verzeichnisse, ich habe die Links vorerst stehen lassen.

Der Besucherzähler war deaktiviert und ich habe einen neuen eingebunden. Er zählt seit Februar 2015.Wenn Sie im Gästebuch einen Kommentar hinterlassen, wird meine Mutter ihn nicht mehr lesen können. Sie starb am 11.06.2015 im Alter von 82 Jahren. Aber jeder Gruß wird von mir gesehen und ich freue mich, wenn ihre künstlerische Botschaft am Leben bleibt.


Ich selbst besitze einen Blog und schreibe darin gelegentlich kleine Geschichten, die ich mit meiner Mutter erlebte oder die mich im Zusammenhang mit ihr beschäftigen. Wer sich dafür interessiert, ist herzlich willkommen.

anhora.wordpress.com

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Betrachten der Bilder.

Anette
Zurück zur Startseite

Gästebuch

Sie sind Besucher Nummer:
counter